Gala

Am 24. April wurden zum dritten Mal die DUFTSTARS – die wichtigste und höchste Auszeichnung der Kosmetikbranche in Österreich – im Museumsquartier/Halle E verliehen. In insgesamt 13 Kategorien wurden die besten Duftkreationen des Jahres, die erfolgreichsten Duftneuheiten,  Klassiker und das beste Flakon-Design im Rahmen einer glamourösen Gala prämiert. Erstmals wurde heuer der Sonderpreis „Media Award“ vergeben. Dieser Preis kürt den besten TV-Spot sowie die beste Print-Kampagne. Ebenfalls erstmalig gab es einen Ehrenpreis für besondere Leistungen in der Parfumindustrie, diesen erhielt die Parfümeurin Pauline Rochas.

Der Publikumspreis ist die Königsdisziplin des Österreichischen Parfumpreises. In dieser Kategorie entscheidet der Konsument, welcher Damen- bzw. Herrenduft mit dem Titel des „beliebtesten Parfums des Jahres“ prämiert wird.

Gefeiert wurde in einem spektakulären Ambiente mit 340 Gästen: Das Who’s who der Beauty-, Kosmetik- und Medienbranche erlebte gemeinsam mit den hochkarätigen Ehrengästen einen spannenden und eleganten Abend im Zeichen großer DÜFTE.

 

LAUDATOREN & EHRENGÄSTE 

Die charmante Mirjam Weichselbraun führte bereits zum dritten Mal gewohnt souverän durch die exklusive Preisverleihung. Mit prominenten Laudatoren, wie Romy-Preisträgerin Hilde Dalik, Operndiva Aida Garifullina, erste Solotänzerin des Wiener Staatsballetts Maria Yakovleva, Traumpaar Felix & Nina Adlon sowie Model Franziska Knuppe, zogen reichlich Glamour und Klasse in die festlich geschmückte Halle E des Wiener Museumsquartiers ein.

Gastgeber und Präsident des Vereins zur Förderung des Parfums als Kulturgut Harald Pavlas hieß zudem die charmante Parfümeurin Pauline Rochas willkommen, die einen Ehrenpreis für ihre Leistungen in der Parfumindustrie erhieltWeitere prominente Gäste des Abends: Ex-Skirennläuferin & ORF-Moderatorin Alexandra Meissnitzer, Herausgeberin Desiree Treichl-Stürgkh und Moderatorin Silvia Schneider.

Die Showacts des Abends, dargeboten von den internationalen Kunstfiguren Hungry, Disco Cain, Miss Cool Cat und Kalinka Kalaschnikow, faszinierten das Publikum und der bekannte Luftakrobat des Cirque du Soleil Davide Zongoli beeindruckte mit Höchstleistungen. Im Anschluss an die Verleihung übernahm DJane Tamara Mascara die musikalische Leitung und begleitete den Abend mit coolen Sounds.

 

DIE BESTEN DÜFTE DES JAHRES

Bei den „Prestige Düften“, Neuheiten, die im selektiven Kosmetikfachhandel flächendeckend erhältlich sind, machten TWILLY D’HERMÈS EDP von Hermès bei den Damen und Y EDT von Yves Saint Laurent bei den Herren das Rennen. Gewinner der Kategorie „Klassiker Damen“, also Düfte, die seit über acht Jahren am österreichischen Markt präsent sind, ist CHLOÉ EDP von Chloé, in der Kategorie „Klassiker Herren“ setzte sich BLEU DE CHANEL EDT von Chanel durch. Der Publikumspreis – die Königsdisziplin des Abends – wurde von Konsumenten vergeben: Der beliebteste Damenduft des Jahres heißt GABRIELLE CHANEL EDP von Chanel und bei den Herren BLEU DE CHANEL EDT von Chanel. In der Kategorie „Ultra Selektiv“, Nischendüfte, die in weniger als 50 Filialen am österreichischen Markt erhältlich sind, wurde der Damenduft OVER THE MUSK EDP von Mugler ausgezeichnet. Beim Herrenduft gibt es in dieser Kategorie gleich zwei Gewinner: COLONIA PURA EDC von Acqua di Parma und OVER THE MUSK EDP von Mugler. Bei den Lifestyle-Düften setzte sich die Marke SEXY RUBY EDP von Michael Kors durch. Die Kategorie „Bestes Flakon-Design Damen“ ging an TWILLY D’HERMÈS EDP von Hermès, bei den Herren heißt der Sieger UOMO ACQUA EDT von Valentino. In der neuen Kategorie „Media Award“ überzeugte als bester TV-Spot MISS DIOR von Dior. Sieger der neuen Kategorie „Media Award“ für das beste Printsujet ist SCANDAL von Jean Paul Gaultier.

GALERIEN

O-Töne Ehrengäste & Laudatoren

Harald Pavlas, Präsident des Vereins zur Förderung des Parfums als Kulturgut: „Die Verleihung der DUFTSTARS ist die bedeutendste Auszeichnung der Kosmetikbranche in Österreich. Düfte zu kreieren, ist eine hohe Kunst. Umso wichtiger ist es, dass es eine Plattform gibt, die herausragende Parfums und ihre Schaffenden auszeichnet. Pauline Rochas ist eine wichtige Botschafterin unserer Branche und es freut uns, ihr dieses Jahr den Ehrenpreis für außergewöhnliche Leistungen überreichen zu dürfen.“

Dr. Harald Hauke, Austria Glas Recycling: „Das Thema Schönheit beginnt bei unserer Umwelt. Sowohl Glas als auch Parfumflakons sind edle und wertvolle Rohstoffe, die wiederverwertbar sind. Diese wunderschöne Gala heute Abend bringt viele Meinungsbildner zusammen und trägt dazu bei, für das sensible Thema Glas-Recycling, in Zusammenhang mit Duftkreationen, ein größeres Bewusstsein zu schaffen.“

Mirjam Weichselbraun: „Duftstars sind die wichtigste und stylischste Veranstaltung in der Kosmetikindustrie. Ich habe zwei Lieblingsdüfte, einen davon hat schon Romy Schneider getragen, die ich sehr verehre – der andere ist mein Ausgehduft. Düfte sind einfach ein wichtiger Teil der Persönlichkeit.“

Alain Parent, Marionnaud Autriche: „Die Verleihung der Duftstars ist die wichtigste Auszeichnung der Kosmetikbranche in Österreich. Für den Handel ist der Publikumspreis die Königsdisziplin. Die KundInnen bestimmen mit und können online und im Geschäft ihre Stimme abgeben. Dem Parfum und der Branche wird hiermit medienwirksam ein Stellenwert eingeräumt, den es auch verdient.“

Nina Adlon: „Der Duft von Menschen, die Düfte in der Natur, aber besonders der Duft von Kindern und Babys sind etwas sehr Essentielles für mich. Denn wir müssen uns ja buchstäblich „riechen“ können. Und somit ist der Duft der Träger von Sympathie und Liebe füreinander.“

Felix Adlon: „Düfte so einzufangen, zu kombinieren, zu verarbeiten, dass sie, wenn sie in Berührung mit dem Eigenduft eines Menschen kommen, die Kraft haben, Köpfe zu verdrehen … gar den Verstand zu rauben, darin besteht das Kulturgut … Liebe Parfümiers, Sie haben alle meine äußerste Hochachtung und meinen größten Respekt … ich danke Ihnen für diese lebenswichtige Bereicherung!“

Aida Garifullina: „Parfums spielen eine große Rolle in meinem Leben, sie begleiten mich bei all meinen Reisen und Auftritten. Der passende Duft gehört genauso zum Styling wie das entsprechende Kleid, die richtigen Schuhe und das Make-up. Ich ändere meine Parfums so oft wie die Städte, in denen ich auftrete. Zuletzt war ich in Abu Dhabi, Amsterdam, London und Paris. In Paris gibt es übrigens zwei Geschäfte, an denen ich nicht vorbei kann, ohne ein Parfum zu kaufen: Die Duftbar bei Hotel Costes und eine kleine exquisite Boutique unweit vom Place Vendôme.“

Maria Yakovleva: „Für mich ist ein typgerechtes Parfum, das zu mir und meiner Stimmung passt, sehr wichtig, besonders bei meinen Ballett-Auftritten. Es verleiht mir das richtige Gefühl und das nötige Selbstbewusstsein, um in der Rolle alles geben zu können. Selbst bei den schnellsten Umzügen hinter der Bühne nehme ich mir die Zeit für den Tropfen Parfum!“

Hilde Dalik: „Düfte und Gerüche können eine Situation, die viele Jahre zurückliegt, detailgenau wiederbeleben. Besonders gern habe ich den Duft von Salz auf meiner Haut. Der erinnert mich an die abenteuerlichen Segelurlaube in meiner Kindheit. Bis jetzt habe ich aber noch kein Parfum gefunden, das diesem Geruch nahekäme. Deshalb habe ich immer eine Flasche Meerwasser bei mir zu Hause stehen. Aber vielleicht ist ja jetzt bei den Nominierten ein Duft dabei, der nach „MEER“ riecht!“

AUF EINEN BLICK

Der Verein zur Förderung des Parfums als Kulturgut

Initiiert wurde der österreichische Parfumpreis DUFTSTARS vom Verein zur Förderung des Parfums als Kulturgut – ein Unternehmernetzwerk der Beauty-Industrie, des selektiven Kosmetikfachhandels und der Medien.

Harald Pavlas, Präsident des Vereins zur Förderung des Parfums als Kulturgut: „Der Duft ist ein Kulturgut. Es ist unsere Aufgabe, diese Botschaft nach außen zu tragen und dem Duft zu einem höheren Stellenwert in der Gesellschaft zu verhelfen. Dem Zusammenhalt unserer Branche ist es zu verdanken, dass sich die Verleihung der DUFTSTARS in den letzten drei Jahren zu einem angesehenen Award etablieren konnte.“

Neuheiten, Klassiker & Bestes Flakon-Design

Die Neuheiten, Düfte, die 2018 in Österreich lanciert wurden (Kategorien „Lifestyle“, „Prestige“, „Ultra Selektiv“), und Klassiker, Düfte, die seit mind. acht Jahren am österreichischen Markt präsent sind und besonders hohe Reputation genießen, wurden einer Fachjury zur Bewertung vorgelegt. Die Fachjury setzt sich aus wichtigen Beauty- und Lifestyle-Redakteuren sowie Experten aus dem selektiven Kosmetikfachhandel zusammen und wählt die Nominierungen aus den Einreichungen. Die Gewinner wurden unter notarieller Aufsicht von einer Branchenjury ausgewählt.

Publikumspreis

Eine der wichtigsten Initiativen des Vereins ist der „Publikumspreis“ – die Königsdisziplin des Österreichischen Parfumpreises: In dieser Kategorie entscheidet der Konsument, welcher Damen- und Herrenduft gewinnt und mit dem Titel des „beliebtesten Parfums des Jahres“ geehrt wird. Abgestimmt wurde vom 3. bis 14. April österreichweit direkt in den 252 Filialen der teilnehmenden Kosmetikfachhändler (Marionnaud, Douglas, Nägele & Strubell, Müller, Parfümerien Alina, Topsi, Kastner & Öhler, Beauty Alliance, Parfümerie Hölbling) sowie vom 26.3. bis 20.4. per Online-Voting auf duftstars.at. 23.000 Stimmen haben entschieden. Mit der Stimmabgabe für den Lieblingsduft war auch ein Gewinnspiel verbunden, bei dem ein „FORMULA 1 GROSSER PREIS VON ÖSTERREICH“-Wochenende am Red Bull Ring vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 verlost wurde; inklusive Übernachtung, 5- Gänge-Menü und Specials, wie Zutritt zum Fahrerlager, Qualifying und F1-Konzerte für 2 Personen im Wert von € 7.000,–.

Harald Pavlas, Präsident des Vereins zur Förderung des Parfums als Kulturgut: „Der Endverbraucher ist unsere wichtigste Referenz. Er bestimmt, ob eine Duftlancierung erfolgreich ist oder nicht, ob sich der Duft zu einem echten Klassiker etablieren kann. Neben der Komposition zählen Flakon-Design, Verpackung, die Strategie der Werbekampagne und auch die Beratung zu den entscheidenden Kaufkriterien. Auf allen Ebenen wächst der Anspruch auf Qualität. Das macht den Publikumspreis zur Königsdisziplin.“

LAUDATOREN

Kategorie LIFESTYLE:
Franziska Knuppe, Model

Kategorie BESTES FLAKON-DESIGN:
Dr. Harald Hauke, Geschäftsführer der Austria Glas Recycling GmbH

Kategorie KLASSIKER:
Felix & Nina Adlon, Drehbuchautor aus der Adlon-Hotel-Dynastie, Wagner-Sängerin

Kategorie ULTRA SELEKTIV:
Aida Garifullina, Sopranistin

Kategorie PRESTIGE:
Maria Yakovleva, erste Solotänzerin des Wiener Staatsballetts

Kategorie Sonderpreis MEDIA AWARD TV-SPOT und Kategorie MEDIA AWARD PRINT-SUJET:
Gabriele Kindl, Vorstandsmitglied des Vereins zur Förderung des Parfums als Kulturgut

Kategorie PUBLIKUMSPREIS:
Hilde Dalik, Schauspielerin und Romy-Preisträgerin

Ehrenpreisträgerin PAULINE ROCHAS, 
Parfümeurin aus der französischen Rochas-Dynastie